top of page

Standhaft bleiben

Immer wieder tauchen Momente in unserem Leben auf, die uns herausfordern oder uns zweifeln lassen. Momente, in denen wir uns vielleicht fragen "Ist der Aufwand es wert?" oder "Soll ich das wirklich machen?" Momente, die uns Kraft kosten.


Natürlich gibt es die auch bei mir - warum sollte es auch anders sein?

Wie sagt man so schön?: "Es ist nicht alles Gold, was glänzt."

Ich hatte ein sehr intensives Jahr hinter mir (sowohl positiv als auch negativ betrachtet - wenn man es bewerten möchte) und es ist noch lange nicht zu Ende. Dazu hab ich noch zuviel vor. Und ich freue mich darauf.


Eins kann ich definitiv jetzt schon sagen:

Ich bin auch für die weniger erfreulichen bzw. sehr herausfordernden Momenten dankbar. Warum?

Weil sie mir zeigen, wie ich sie meistern oder andere Lösungen finden kann, was ich daraus lernen oder wie ich durch sie wachsen kann.

Und vorallem: wie standhaft ich sein kann.


Ebenso haben sie mir gezeigt, welche Menschen mir genau in solchen Momenten Halt geben. Oft wissen sie es gar nicht, denn es sind mitunter die Kleinigkeiten, die ich wertschätze.

Und dennoch ist es immer die eigene innere Stärke, die zählt. Jene innere Stärke, die dich in deinen eigenen Entscheidungen bestätigt, dir mögliche Konsequenzen bewusst macht und auch die eigenen Grenzen erkennen lässt.


Wie sehr kannst du dir selbst Halt geben? Und wie oft verurteilst du dich selbst in Momenten der Schwäche? Und wann kommt der Moment, an dem du bereit bist Hilfe anzunehmen?


#standhaft#standhaftbleiben#rückhalt#verwurzelt#ist#der#weg#versperrt#bleib#kleben#innerekraft#innerestärke#innerestabilität#kraftschöpfen#einfachsein#seiduselbst#humanenergetikerin#humanenergetiker




9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Komentarze


Logo AMRITA.jpg

"Takt besteht darin, dass man weiß, wie weit man zu weit gehen darf"

Jean Cocteau

bottom of page